Heineken EHR Infographic Total

Moderate Drinkers Wanted by Heineken

Heineken Still 1Die internationale Brauerei Heinken setzt sich mit ihrer neuen Kampagne „Moderate Drinkers Wanted“, die heute in 30 Ländern startet, weiterhin für moderaten und kontrollierten Alkohol-Genuss ein. Die Grundlage dafür liefern die Ergebnisse einer globalen Studie zum Alkoholkonsum der Millennials. Dieses Mal stehen Frauen im Mittelpunkt der Kampagne – die wissen was sie wollen und was nicht:

007 Twitter Teaser Logo

James und seine Marken von 1962 bis heute

007 Twitter Teaser LogoDie Marketing Agentur “Hollywood Branded Inc.” aus Kalifornien hat sich die Mühe gemacht, die Marken, die in allen bisherigen James Bond Filmen platziert wurden, zusammenzustellen. „Bond und seine Brands“ sind untrennbar miteinander verbunden. Diese Marken definieren den Agenten, begründen seinen Stil, seinen Charakter und seinen Geschmack. Als das Film-Projekt Bond immer größer wurde, dienten die Marken natürlich auch dazu, das Produktions- und Marketing-Budget zu unterstützen. 

product placement heineken

Branded Entertainment Art mit Heineken & Coca Cola

product placement heinekenNeue Trends zeigen zwei Branded Entertainment Cases, die beim Cristal Festival in Crans Montana ausgezeichnet wurden: Mit „Sunshine belongs to moderate Drinkers“ fährt Heineken eine Kampagne für den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol, die ganz ohne den „erhobenen Zeigefinger“ arbeitet, der junge Erwachsenen sonst so nervt. Statt übertriebenen Alkohohlgenuss anzuprangern, setzt Heineken auf die Kraft der positiven Momente, die man betrunken nicht mehr erleben könnte und entfacht eine Diskussion.

Product Placement Skyfall Welt

Ein geheimer Insider berichtet

 Product Placement Skyfall WeltDank James Bonds “Skyfall” ist Product Placment mal wieder in aller Munde. Dabei handelt es sich ja um eine Branche, die es gar nicht so schlecht findet, im Hintergrund zu bleiben. Es ist halt einfach cooler, wenn die Produzenten ein Produkt auswählen, weil es der Crew gefällt – und nicht nur dem Geldbeutel. Trotzdem ist der aktuelle Welt-Artikel zum Thema Product Placement eher lustig, als wirklich ernst zu nehmen. Hoffentlich ist das auch so gewollt.

Flight Anti Product Placement

Lieber keine Produktplatzierung

Flight Anti Product PlacementWährend Heineken für sein Product Placement beim neuesten James Bond und dazugehörige Marketingkooperationen mehr als 40 Millionen Dollar ausgegeben hat, möchte die Brauerei Anheuser-Busch in einem speziellen Fall das Gegenteil erreichen. In einem aktuellen Film über einen Alkoholiker sieht sich die Marke natürlich nicht so gerne. 

Heineken Product Placement James Bond

Pressestimmen zu James Bond Placements

Heineken Product Placement James BondDa hat Spion im Auftrag der britischen Krone der Marketingdisziplin Product Placement keinen guten Dienst erwiesen. Häufig fiel das Wort “Authentizität” in den letzten Wochen und Monaten, wenn es um erfolgreiche Produktplatuierungen ging. So auch bei den Awardgewinnern von Pandora oder Hasbro. Doch was der Vorreiter in Sachen Produktplatzierung da in die Kinos brachte, war eindeutig zu viel – so zumindest sieht es die deutschsprachige Presse: 

miptv_product_placement

Review zur MIPTV April 2012

miptv_product_placementInsgesamt 11.000 Teilnehmer, davon 4.000 Einkäufer, aus über 100 Ländern repräsentierten die TV-Entertainment-Branche Anfang April in Cannes. Überall war sichtbar, dass sich die TV-Landschaft komplett verändert, was den Marktteilnehmern aber auch neue Möglichkeiten der Wertschöpfung bot.

Product_Placement_Heineken_Bond

Heineken Placement bei Skyfall

Product_Placement_Heineken_Bond

Ein Product Placement, welches Geschichte schreibt: James Bond trinkt keinen Martini mehr, weder geschüttelt noch gerührt. Er steigt um auf Heineken. Flankiert wird die Produktplatzierung mit entsprechenden TV-Ads. Eine Partnerschaft zwischen Bond und der holländischen Biermarke besteht schon länger – Wie das Motiv links zeigt.